Traurigkeit

Eine Traurigkeit, leicht wie ein Gedanke, schwebt über dem Tag. Nicht der Regen lässt sie entstehen, noch das einsame Gurren der Taube. Allein deine geschlossenen Augen sind es, Augen, aus denen keine Träne mehr rinnt, Augen, die nicht mehr lachen, sprechen, singen. Augen, die verstummt sind. So schweigen wir denn.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s