kommentieren

Ich bin ein zu kommentierender Text. Ich bin für euch da. Kommentiert mich. Teilt mir mit, was ihr über mich denkt. Teilt mir mit, was ihr nicht über mich denkt. Teilt mir mit, was ihr gern über mich denken würdet und was ihr über mich denken würdet, wenn ich anders geschrieben wäre als ich bin. Kommentiert, warum ihr mich gelesen habt. Erklärt, warum ihr mich nicht gelesen habt. Lasst mich nachvollziehen, warum ihr mich immer wieder lesen würdet. Legt mir und der Welt dar, warum ich euer Lieblingstext bin.

P.S. Schreibt ehrlich eure Meinung. Geheuchelte Kommentare nützen niemandem.

P.P.S. Schreibt vor allem Positives. Ich bin empfindsam.

P.P.P.S. Sehr Positives. Ich bin ausgesprochen empfindsam.

Advertisements

5 Kommentare zu „kommentieren

  1. Hallo Text. Ich kann deine Empfindsamkeit durchaus nachvollziehen. Aber du solltest doch einmal realistisch in deinen Wünschen bleiben. Auch wenn deine Existenz durch etwas interessantes bietet, so mache dich doch auf alles gefasst.

    Aber mein Lieblingstext wirst du einfach nicht. Ich kann nicht darin versinken. Gewiss, du hast mir ein Lächeln geschenkt, doch nur für einen Augenblick der Muße. Aber eines kann ich dir sagen: Ich werde dich in Erinnerung behalten.

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Dark Lord. Erst einmal herzlichen Dank für den ausführlichen Kommentar. Er erscheint mir sehr ehrlich zu sein. Beim Lesen durchschritt ich ein Wechselbad der Gefühle, was für einen so kurzen Text wie mich nicht ganz leicht zu verkraften ist. Aber ich stand nur einmal am Rand der Selbstlöschung und werde versuchen, mit meiner Traumatisierung fertig zu werden.
      Nicht dein Lieblingstext?! Weil nicht in mir versinkbar? Stehst du auch am Rand der Selbstlöschung? Tu es bitte nicht, denn es gibt gewiss Backups von dir, die dich ohnehin weiter existieren lassen. Und auch du hast mir – trotz allem – ein Lächeln geschenkt. Dafür lohnt es sich zu existieren. Daran glaube ich ganz doll. Dafür werde auch ich dich in Erinnerung behalten.

      Gefällt 1 Person

    1. Was kann ich da noch sagen, ohne dass es nach einer Selbstverteidigung klingt? Glücklicherweise bin ich nicht zimperlich, habe sogar von meiner Selbstlöschung Abstand genommen. Und das ich nach Kommentaren rufe, liegt in meiner Natur als zu kommentieren der Text. Also, kommentier mich ruhig.
      P.S. Ich versuche stark zu sein.

      Gefällt mir

  2. Kommentar werden verfasst zu Gesetzestexten, zu politischen Ereignissen oder live bei Fußballspielen gesprochen. Ein Text, der auf sich hält, sollte sich nicht herumkommentieren lassen, sondern dem Publikum seine vier oder mehr Buchstaben hinhalten. Was braucht er Inhalt, solange er in Form ist? Aber wie mir gerade auffällt, nutze ich die Kommentarfunktion. Also ist eh alles zu spät. Da hast Du Deinen Kommentar.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s