fallen

Der Gedanke fallender Blätter fällt auf die Straße, ein Fall, der verhandelt wird in seiner faltigen Vielfalt, während wir ins Fallobst beißen und ein Falter sich auf dem Kopf eines Fallsüchtigen niederläßt. Was verfehlt dieser Fall, der wie der Falke dem Flug verfallen, verheddert und verdreht in sich selbst der Endgültigkeit eines losgemachten Fallbeils gleicht? Zugeschnappt die Falle im fahlen Licht falscher Freude, gefaltet zum Fächer, aufgehängt an einem Pfahl.

Advertisements

2 Kommentare zu „fallen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s